Rademachers deutsches biographisches Archiv 1871-1945

Personen Ba    Personen Be    Personen Bis    Personen Br

Bebel, August, geb. am 22. 2. 1840 in Köln, Drechslermeister und Führer der Sozialdemokratischen Partei, März 1867 - Jan. 1877 MdR (Sächsische Volkspartei/SPD), 6. 7. 1872 Aberkennung des Mandats wegen Majestätsbeleidigung, Jan. 1877 - Okt. 1881 MdR, 29. 6. 1883 - 13. 8. 1913 MdR, verst. am 13. 8. 1913 in Passugg (Schweiz).
Literatur: Schwarz 1965, S. 263.

Becher, August, geb. am 21. 2. 1816 in Stuttgart, ev., Rechtsanwalt in Stuttgart, 23. 3. 1869 - März 1871 MdR (Deutsche Volkspartei), verst. am 11. 8. 1890 in Stuttgart.
Literatur: Schwarz 1965, S. 263.

Becker, Paul, geb. am 6. 12. 1897 in Berlin, Zimmerergeselle, 1929 Eintritt in die KPD, bis 1933 Landessekretär des Arbeitersports in Mitteldeutschland, 1933 Leiter eines kommunistischen Sportverlages in Halle, 1934 Mitglied der illegalen Reichsleitung der Kampfgemeinschaft für rote Sporteinheit, 1934 verhaftet, im Dezember 1935 vom Volksgerichtshof zu 8 Jahren Zuchthaus verurteilt.
Literatur: Stockhorst, S. 48.

Behr-Negendank, Ulrich Graf von, geb. 1826 in Semlow (Neuvorpommern), 1867 Landrat in Stralsund, 1883 - 1891 Oberpräsident der preuß. Provinz Pommern, verst. 1902 in Semlow.
Literatur: Schwabe, S. 307

Bennigsen, Rudolf von, Dr. jur. h.c., Dr. med. h.c., geb. am 10. 7. 1824 in Lüneburg, Jurist, politische Einstellung: nationalliberal, 1846 - 1856 im Staatsdienst des Königreichs Hannover, 1856 - 1866 Mitglied der 2. Kammer der hann. Ständeversammlung, 1859 Mitbegründer des Deutschen Nationalvereins, seit 1867 Mitglied des Norddeutschen Reichstags, bis 1883 Mitglied des preuß. Abgeordnetenhauses, 1868 - 1888 Landesdirektor der Provinz Hannover, 1871 - 1833 und 1887 - 1898 MdR, 1888 - 1897 Oberpräsident der preuß. Provinz Hannover, verst. am 7. 8. 1902 in Bennigsen/Kreis Springe.
Literatur: Schwabe, S. 323

Berg-MarkienenFriedrich Wilhelm Bernhard von, Dr. theol. h.c., Jurist, 1885 - 1892 Offizierslaufbahn, 1888 persönlicher Adjutant des Prinzen Friedrich Leopold von Preußen, 1894 Gerichtsreferendar in Bartenstein, 1896 - 1903 Beamter im Verwaltungsdienst, 1903 - 1906 Landrat in Goldap, 1906 Vortragender und Geheimer Regierungsrat im Zivilkabinett, 1909 - 1916 Landeshauptmann der Provinz Ostpreußen, 1916 Mitglied des preuß. Herrenhauses, 10. 8. 1916 - 21. 1. 1918 Oberpräsident der preuß. Provinz Ostpreußen, 16. 1. - 11. 10. 1918 Chef des Zivilkabinetts, 1919 Vorsitzender des ostpreußischen Provinziallandtages, 1920 Präses der ostpreußischen Generalsynode, 1921 - 1927 Generalbevollmächtigter des preußischen Königshauses, 1920 - 1932 1. Vorsitzender der Adelsgenossenschaft (Adelsmarschall), verst. am 9. 3. 1939 in Markienen.
Literatur: Schwabe, S. 316

Bergmann-Pohl, Sabine, geb. am 20. 4. 1946 in Eisenach, Ärztin, 1981 Mitglied der Ost-CDU (Mitglied des Bezirksvorstands Berlin), 1990 Mitglied des CDU-Landesvorstands Berlin, März - Oktober 1990 Mitglied der Volkskammer der DDR, 5. 4. - 2. 10. 1990 Präsidentin der Volkskammer, 10. 4. - 3. 10. 1990 Staatsoberhaupt der DDR, 2. 10. 1990 Mitglied des Präsidiums der CDU Deutschlands.
Literatur: DDR: Wer war wer, S. 38

Berlepsch, Hans Hermann Freiherr von, geb. am 30. 3. 1843 in Dresden, 1872 - 1877 Landrat in Kattowitz, 1878 - 1880 Minister in Schwarzburg-Sondershausen, 1881 - 1883 Regierungspräsident in Koblenz, 1883 - 1889 Regierungspräsident in Düsseldorf, 1889 - 1890 Oberpräsident der preußischen Rheinprovinz, 1890 - 1896 preußischer MInister für Handel und Gewerbe, verst. am 2. 6. 1926 in Seebach bei Mühlhausen.
Literatur: Schwabe, S. 297.

Bertram, Gustav, geb. am 20. 10. 1883 in Wesermünde, 1923 Stellv. Gaukassenleiter der NSDAP, 1. 6. 1926 Vorsitzender des Gau-Untersuchungs- und Schlichtungsausschusses (Parteigericht) Gau Weser-Ems, 1928 - 1945 Gaurichter Gau Weser-Ems, 1933 Gaufachschaftsleiter 'Reichsbahn', 1933 MdL Oldenburg, 1934 - 1939 Gauamtsleiter Amt für Beamte Gau Weser-Ems, 1934 Bürgermeister der Stadt Oldenburg, MdR ab März 1942.
Literatur: Stockhorst, S. 55

Bethmann-Hollweg, Theobald von, geb. am 29. 11. 1856 in Hohenfinow, 1881 Eintritt in den Staatsdienst, 1886 Landrat des Kreises Oberbarnim, 1896 Oberpräsidialrat in Potsdam, 1899 Regierungspräsident in Bromberg, 1899 - 1905 Oberpräsident der preuß. Provinz Brandenburg, 1905 - 1907 preußischer Innenminister, 1907 - 1909 Staatssekretär des Reichsamts des Innern, 1909 - 1917 Preußischer Ministerpräsident und Reichskanzler, verst. am 1. 1. 1921 in Hohenfinow.
Literatur: Schwabe, S. 308

Beurmann, Dr. h. c. Carl Moritz, geb. am 28. 11. 1802 in Oppeln, ev., Jurist, als Beamter zunächst im Justizdienst, 1832 Regierungsrat bei der Regierung in Potsdam, 1837 Geheimer Finanzrat, 1840 Regierungsvizepräsident in Posen, 1842 Regierungspräsident in Posen, 1843 - 1850 Oberpräsident der preußischen Provinz Posen, Kurator der Universität Halle, verst. am 29. 1. 1870 in Oppin.
Literatur: Schwabe, S. 279


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.