Dr. Rademachers deutsch-österreichisches Ortsbuch 1871-1990

Quackenburg/Kreis Stolp (Pommern)
Quadendambeck/Kreis Salzwedel (Provinz Sachsen)
Quadendorf/Kreis Danzig (Danzig)
Quadendorf (Landgemeinde und Gutsbezirk)/Kreis Danziger Niederung (Westpreußen)
Quadenschönfeld/Kreis Stargard i. M. (Mecklenburg)
Quadrath-Ichendorf/Kreis Bergheim (Erft) (Rheinprovinz)
Quakenbrück, Stadt/Kreis Bersenbrück (Hannover)
Qualen/Kreis Aussig (Sudetenland)
Qualisch/Kreis Trautenau (Sudetenland)
Qualitz/Kreis Güstrow (Mecklenburg)
Qualitzen/Kreis Waidhofen (Österreich)
Qualkau/Kreis Schweidnitz (Schlesien)
Qualkowitz (auch Chwalkowitz)/Kreis Waidhofen (Österreich)
Quallwitz/Kreis Ohlau (Schlesien)
Quallwitz/Kreis Wohlau (Schlesien)
Qualzow/Kreis Waren (Mecklenburg)
Quanzendorf/Kreis Reichenbach (Schlesien)
Quappendorf/Kreis Lebus (Brandenburg)
Quarghammer/Kreis Tost-Gleiwitz (Schlesien)
Quaritz, Marktflecken/Kreis Glogau (Schlesien)
Quarnbek/Kreis Rendsburg (Schleswig-Holstein)
Quarnebeck/Kreis Gardelegen (Provinz Sachsen)
Quarnstedt/Kreis Steinburg (Schleswig-Holstein)
Quarrendorf/Kreis Harburg (Hannover)
Quars/Kreis Apenrade (Schleswig-Holstein)
Quarstedt/Kreis Dannenberg (Hannover)
Quartschen/Kreis Königsberg/Neumark (Brandenburg)
Quartzau/Kreis Dannenberg (Hannover)
Quaschin/Kreis Neustadt in Westpreußen (Westpreußen)
Quaschwitz/Kreis Gera (Reuß jüng. Linie, ab 1920 Thüringen)
Quäsdow/Kreis Schlawe (Pommern)
Quaslinermühle, gemeindefrei/Kreis Parchim (Mecklenburg)
Quassel/Kreis Hagenow (Mecklenburg)
Quaßlin/Kreis Parchim (Mecklenburg)
Quast/Kreis Zerbst (Anhalt)
Quastenberg/Kreis Stargard i. M. (Mecklenburg)
Quatitz/Kreis Bautzen (Königreich Sachsen)
Quatzenheim/Landkreis Straßburg (Elsaß-Lothringen)
Quatzow/Kreis Schlawe (Pommern)
Queck/Kreis Lauterbach (Land Hessen)
Queckborn/Kreis Gießen (Land Hessen)
Queckbronn/Kreis Mergentheim (Württemberg)
Queckenberg/Kreis Bonn (Rheinprovinz)
Queckhain/Kreis Döbeln (Königreich Sachsen)
Quedlinburg (Stadt und Landkreis) (Provinz Sachsen)
Quednau/Kreis Königsberg (Ostpreußen)
Queetz/Kreis Heilsberg(Ostpreußen)
Quehnen/Kreis Preußisch-Eylau(Ostpreußen)
Queichhambach/Kreis Bergzabern (Bayern)
Queichheim/Kreis Landau i. d. Pfalz (Bayern)
Queidersbach/Kreis Kaiserslautern (Bayern)
Queienfeld/Kreis Meiningen (Sachsen-Meiningen, ab 1920 Thüringen)
Queis/Kreis Delitzsch (Provinz Sachsen)
Queisau/Kreis Weißenfels (Provinz Sachsen)
Queißen/Kreis Lüben (Schlesien)
Queitsch/Kreis Breslau (Schlesien)
Quelkhorn/Kreis Verden (Hannover)
Quellbruch/Kreis Stallupönen (Ostpreußen)
Quelldorf/Kreis Guhrau (Schlesien)
Quelle/Kreis Bielefeld (Westfalen)
Quellendorf/Kreis Dessau-Köthen (Anhalt)
Quellengrund/Kreis Groß-Strehlitz (Schlesien)
Quellenreuth/Kreis Rehau (Bayern)
Quellental/Kreis Goldap(Ostpreußen)
Quellental/Kreis Groß-Strehlitz (Schlesien)
Quellgründen/Kreis Tilsit-Ragnit (Ostpreußen)
Quendorf/Kreis Grafschaft Bentheim (Hannover)
Quenstedt/Mansfelder Gebirgskreis (Provinz Sachsen)
Quentel/Kreis Witzenhausen (Provinz Hessen-Nassau)
Querbach/Kreis Kehl (Baden)
Querbach/Kreis Löwenberg (Schlesien)
Querenbach/Kreis Tirschenreuth (Bayern)
Querenhorst/Kreis Helmstedt (Braunschweig)
Querfurt (Landkreis) (Provinz Sachsen)
Querfurt, Stadt/Kreis Querfurt (Provinz Sachsen)
Quering/Kreis Delitzsch (Provinz Sachsen)
Quern/Kreis Flensburg (Schleswig-Holstein)
Quernheim/Kreis Diepholz (Hannover)
Quernheim/Kreis Herford (Westfalen)
Quernheim, Stift/Kreis Herford (Westfalen)
Quersa/Kreis Großenhain (Königreich Sachsen)
Querseiffen/Kreis Hirschberg (Schlesien)
Querstedt/Kreis Stendal (Provinz Sachsen)
Querum/Kreis Braunschweig (Braunschweig)
Quesitz/Kreis Leipzig (Königreich Sachsen)
Quesnitz/Kreis Weißenfels (Provinz Sachsen)
Questenberg/Kreis Sangerhausen (Provinz Sachsen)
Questin/Kreis Schönberg (Mecklenburg)
Questin/Kreis Wismar (Mecklenburg)
Quetzdölsdorf/Kreis Bitterfeld (Provinz Sachsen)
Quetzen/Kreis Minden (Westfalen)
Quetzin/Kreis Kolberg-Körlin (Pommern)
Queuleu/Kreis Metz (Elsaß-Lothringen)
Quicka/Kreis Johannisburg(Ostpreußen)
Quickborn/Kreis Dannenberg (Hannover)
Quickborn/Kreis Pinneberg (Schleswig-Holstein)
Quickborn/Kreis Süderdithmarschen (Schleswig-Holstein)
Quickendorf/Kreis Frankenstein (Schlesien)
Quiddelbach/Kreis Ahrweiler (Rheinprovinz)
Quidlitz/Kreis Allenstein (Ostpreußen)
Quierschied/Kreis Saarbrücken (Saarland)
Quilitten/Kreis Heiligenbeil(Ostpreußen)
Quilitz/Kreis Glogau (Schlesien)
Quilitz/Kreis Usedom-Wollin (Pommern)
Quillschina/Mansfelder Seekreis (Provinz Sachsen)
Quilow/Kreis Greifswald (Pommern)
Quiram/Kreis Deutsch Krone (Pommern)
Quirl/Kreis Hirschberg (Schlesien)
Quirla/Kreis Stadtroda (Thüringen)
Quirnbach/Kreis Kusel (Bayern)
Quirnbach/Unterwesterwaldkreis (Provinz Hessen-Nassau)
Quirnheim/Kreis Frankenthal (Bayern)
Quisbernow/Kreis Belgard (Pommern)
Quisdorf/Gemeinde Bosau/Kreis Eutin (Oldenburg, ab 1. 4. 1937 Schleswig-Holstein)
Quistrup/Kreis Hadersleben (Schleswig-Holstein)
Quittainen/Kreis Preußisch-Holland(Ostpreußen)
Quittelsdorf/Kreis Rudolstadt (Schwarzburg-Rudolstadt, ab 1920 Thüringen)
Quitzdorf/Kreis Rothenburg (Schlesien)
Quitzenow/Kreis Malchin (Mecklenburg)
Quitzöbel/Kreis Westprignitz (Brandenburg)
Quitzow/Kreis Westprignitz (Brandenburg)
Qumälisch/Kreis Sprottau (Schlesien)
Quohren/Kreis Dippoldiswalde (Königreich Sachsen)
Quolsdorf bei Hähnichen/Kreis Rothenburg (Schlesien)
Quolsdorf bei Töpferstedt/Kreis Rothenburg (Schlesien)
Quolsdorf/Kreis Waldenburg (Schlesien)
Quoos/Kreis Bautzen (Königreich Sachsen)
Quosdorf/Kreis Ohlau (Schlesien)
Quosnitz/Kreis Ohlau (Schlesien)
Quotshausen/Kreis Biedenkopf (Provinz Hessen-Nassau)


Dieses Ortsbuch wurde zusammengestellt unter Verwendung der folgenden Quellen:

Das Deutsche Ortsbuch. Vollständiges Gemeindelexikon enthaltend alle selbständigen Ortschaften und Gutsbezirke (etwa 70.000 politische Gemeinden) im deutschen Reichsgebiet unter Berücksichtigung der in Ausführung der Friedensbedingungen erfolgten Landesabtretungen an Belgien, Danzig, Dänemark, Frankreich, das Memelgebiet, Polen und die Tschecho-Slowakei nebst Angabe der zuständigen Amtsgerichte, Verwaltungsbehörden, Landgerichte, Oberlandesgerichte, Regierungsbezirke, des Staatsgebiets und der Einwohnerzahlen. Herausgegeben von Friedrich Müller. Nächstebreck/Kreis Schwelm, 1920.

Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs. Ein geographisch-statistisches Nachschlagebuch für deutsche Landeskunde. Dritte, neu bearbeitete und vermehrte Auflage von Wilhelm Keil. Leipzig, 1894.

Das Ortsbuch für das Deutsche Reich. Herausgegeben in Verbindung mit der Deutschen Reichsbahn und Deutschen Reichspost. Berlin, 1927.

Ortschaftsverzeichnis für den Freistaat Oldenburg. Aufgestellt auf Grund der Ergebnisse der Volkszählung vom 16. Juni 1933. Teil A: Landesteil Oldenburg. Oldenburg, 1934.

Statistik des Deutschen Reichs.
Alte Folge, Band 57: Die Volkszählung im Deutschen Reich am 1. Dezember 1880. Berlin, 1883.
Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1939.
Teil I: Altreich und Land Österreich.
Teil II: Sudetendeutsche Gebiete und Memelland.
Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.