Übersicht: Oberlandesgerichtsbezirke 1871-1945


Oberlandesgerichtsbezirk Bamberg 1894


Präsident:
(1880-1885) C. v. Schebler
(1886-1895) K. v. Wallmenich
(1896-1901) Ritter von Oberniedermayr
(1903-1906) Chr. Ritter von Schmidt
(1907-1909) J. Ritter v. Schnarz
(1911-1926) G. Ritter v. Marth, Exz
(1927-1932) H. Spangenberger
Oberstaatsanwalt:
(1895) Ritter von Mehling
(1896-1898) Schuberth
(1899-1900) Schmidt
(1901-1905) Philip Straub
(1906-1914) H. Ritter von Seelig
(1926-1932) N. Döll


1. Landgericht Aschaffenburg
Amtsgerichte in:
Alzenau
Amorbach
Aschaffenburg
Klingenberg
Lohr
Marktheidenfeld
Miltenberg
Obernburg
Schöllkrippen
Stadtprozelten

2. Landgericht Bamberg
Amtsgerichte in:
Bamberg I
Bamberg II
Baunach
Burgebrach
Ebermannstadt
Ebern
Forchheim
Höchstadt a. A.
Kronach
Lichtenfels
Ludwigsstadt
Nordhalben
Scheßlitz
Seßlach
Staffelstein

3. Landgericht Bayreuth
Amtsgerichte in:
Bayreuth
Berneck
Hollfeld
Kulmbach
Pegnitz
Pottenstein
Stadtsteinach
Thurnau
Weidenberg
Weismain

4. Landgericht Hof
Amtsgerichte in:
Hof in Bayern
Kirchenlamitz
Münchberg
Naila
Rehau
Selb
Thiersheim
Wunsiedel

5. Landgericht Schweinfurt
Amtsgerichte in:
Bischofsheim v. Rh.
Eltmann
Euerdorf
Gerolzhofen
Hammelburg
Haßfurt
Hofheim i. Bayern
Kissingen
Königshofen
Mellrichstadt
Münnerstadt
Neustadt a. S.
Schweinfurt
Volkach
Werneck

6. Landgericht Würzburg
Amtsgerichte in:
Arnstein
Aub
Brückenau
Dettelbach
Gemünden i. Bayern
Karlstadt
Kitzingen
Marktbreit
Ochsenfurt
Wiesentheid
Würzburg



Quellen:

Gothaischer Genealogischer Hofkalender nebst diplomatisch-statistischem Jahrbuch. Hundertzweiunddreißigster Jahrgang 1895. Gotha, 1895.

Gothaisches Jahrbuch für Diplomatie, Verwaltung und Wirtschaft. Hundertdreiundsechzigster Jahrgang 1926. Gotha, 1926.

Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs. Ein geographisch-statistisches Nachschlagebuch für deutsche Landeskunde. Dritte, neu bearbeitete und vermehrte Auflage von Wilhelm Keil. Leipzig, 1894.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.