Landkreis Weißenburg

Zugehörigkeit staatlich: Reichsland Elsaß-Lothringen, Bezirk Unterelsaß
Zuständ. Justiz (1894):
1) Amtsgericht Lauterburg, Landgericht Straßburg, Oberlandesgericht Colmar
2) Amtsgericht Sulz u. W., Landgericht Straßburg, Oberlandesgericht Colmar
3) Amtsgericht Weißenburg, Landgericht Straßburg, Oberlandesgericht Colmar
4) Amtsgericht Wörth, Landgericht Straßburg, Oberlandesgericht Colmar
Zuständ. Militärdienst (1885): XV. Armeekorps


Kreisdirektor:
1871 - 1872 Volkheimer (komm.)
1872 - 1886 Joseph von Stichaner
1886 - 1890 Johann Carl Friedrich Spiecker
1890 - 1891 Munzinger (komm.)
1891 - 1898 Sengenwald
1898 - 1906 Heitz
1906 Kajetan Graf von Bissingen-Nippenburg
1911 - 1918 Dr. Emil Petri

Einwohnerzahl:
63.732 (1866)
55.842 (1890), davon 20.079 Evangelische, 34.048 Katholiken, 1.552 Juden
56.420 (1900), davon 19.245 Evangelische, 35.785 Katholiken
56.579 (1910), davon 19.266 Evangelische, 36.168 Katholiken

Die Reichstagswahlen von
im Wahlkreis Hagenau-Weißenburg
19071912
abgegebene gültige Stimmen insgesamt26.77626.653
Fortschrittliche Volkspartei-8.994
Zentrum14.756-
SPD2.5203.523
Elsaß-Lothringer9.492-
Elsaß-Lothring. Zentrum-14.122
Zersplittert814
Anm.: Der Wähler hatte die Möglichkeit, eine Partei oder eine Person zu wählen, die nicht auf dem Stimmzettel verzeichnet war (Partei: unbestimmte Stimme; Person: zersplitterte Stimme)


Gemeinden und Wohnplätze

Altenstadt, Dorf:
1.138 Einwohner (1885)

Aschbach, Dorf:
581 Einwohner (1885)

Beinheim, Dorf:
1.069 Einwohner (1885)

Biblisheim, Dorf:
221 Einwohner (1885)

Birlenbach, Dorf:
397 Einwohner (1885)

Bremmelbach, Dorf:
122 Einwohner (1885)

Bühl, Dorf:
550 Einwohner (1885)

Diefenbach, Dorf:
299 Einwohner (1885)

Dürrenbach, Dorf:
824 Einwohner (1885)

Eberbach (bei Selz), Dorf:
480 Einwohner (1885)

Eberbach (bei Wörth), Dorf:
258 Einwohner (1885)

Eschbach, Dorf:
682 Einwohner (1885)

Forstheim, Dorf:
602 Einwohner (1885)

Fröschweiler, Dorf:
514 Einwohner (1885)

Görsdorf, Dorf:
799 Einwohner (1885)

Gunstett, Dorf:
545 Einwohner (1885)

Hatten, Dorf:
1.749 Einwohner (1885)

Hofen, Dorf:
492 Einwohner (1885)

Hohweiler, Dorf:
378 Einwohner (1885)

Hunspach, Dorf:
731 Einwohner (1885)

Keffenach, Dorf:
179 Einwohner (1885)

Kesseldorf, Dorf:
480 Einwohner (1885)

Kleeburg, Dorf:
(Geburtsort des Geschichtsschreibers Ludwig Häusser, *1818, +1867)
629 Einwohner (1885)

Klimbach, Dorf:
443 Einwohner (1885)

Kutzenhausen, Dorf:
723 Einwohner (1885)

Lampertsloch, Dorf:
470 Einwohner (1885)

Langensulzbach, Dorf:
682 Einwohner (1885)

Lauterbach (Oberlauterbach), Dorf:
553 Einwohner (1885)

Lauterburg im Elsaß, Dorf:
1.748 Einwohner (1885)

Lembach, Dorf:
1.491 Einwohner (1885)

Liebfrauenberg, Schloß:
6 Einwohner (1885)

Lobsann, Dorf:
354 Einwohner (1885)

Memmelshofen, Dorf:
315 Einwohner (1885)

Merkweiler, Dorf:
339 Einwohner (1885)

Morsbronn, Dorf:
589 Einwohner (1885)

Mothern, Dorf:
1.249 Einwohner (1885)

Münchhausen, Dorf:
606 Einwohner (1885)

Neeweiler, Dorf:
532 Einwohner (1885)

Nehweiler (bei Wörth), Dorf:
410 Einwohner (1885)

Niederbetschdorf, Dorf:
984 Einwohner (1885)

Niederrödern, Dorf:
918 Einwohner (1885)

Nieder-Steinbach, Dorf:
449 Einwohner (1885)

Oberbetschdorf, Dorf:
1.236 Einwohner (1885)

Oberrödern, Dorf:
537 Einwohner (1885)

Oberseebach, Dorf:
1.813 Einwohner (1885)

Ober-Steinbach, Dorf:
588 Einwohner (1885)

Pechelbronn, Petroleum-Bergwerk:
19 Einwohner (1885)

Petroleumwerk, Bergwerk:
(Post Oberbetschdorf)
? Einwohner (1885)

Preuschdorf, Dorf:
622 Einwohner (1885)

Riedselz, Dorf:
1.217 Einwohner (1885)

Rittershofen, Dorf:
991 Einwohner (1885)

Rott, Dorf:
442 Einwohner (1885)

Salmbach, Dorf:
908 Einwohner (1885)

Schaffhausen, Dorf:
397 Einwohner (1885)

Scheibenhard, Dorf:
458 Einwohner (1885)

Schleithal, Dorf:
1.953 Einwohner (1885)

Schönenburg, Dorf:
539 Einwohner (1885)

Schwabweiler, Dorf:
413 Einwohner (1885)

Selz, Stadt:
2.402 Einwohner (1846)
1.666 Einwohner (1885)

Siegen, Dorf:
597 Einwohner (1885)

Steinbach, Dorf s. Nieder- u. Ober-Steinbach

Steinselz, Dorf:
499 Einwohner (1885)

Stundweiler, Dorf:
373 Einwohner (1885)

Sulz unterm Wald, Stadt:
1.564 Einwohner (1885), davon 505 Evang., 829 Kath. u. 230 Juden

Surburg, Dorf:
1.299 Einwohner (1885)

Trimbach, Dorf:
597 Einwohner (1885)

Vogelsberg, Schloß:
8 Einwohner (1885)

Walburg im Elsaß, Dorf:
527 Einwohner (1885)

Weiler, Dorf:
(gehört zur Stadtgemeinde Weißenburg)
400 Einwohner (1885)

Weißenburg, Stadt:
5.376 Einwohner (1861)
5.846 Einwohner (1890)
6.788 Einwohner (1905)
6.772 Einwohner (1910)

Wingen, Dorf:
698 Einwohner (1885)

Winzenbach, Dorf:
685 Einwohner (1885)

Wörth an der Sauer, Dorf:
1.064 Einwohner (1885)


Quellen:

Grundriß zur deutschen Verwaltungsgeschichte 1815-1945. Herausgegeben von Walther Hubatsch. Band 22: Bundes- und Reichsbehörden. Marburg/Lahn, 1983.

Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs. Ein geographisch-statistisches Nachschlagebuch für deutsche Landeskunde. Dritte, neu bearbeitete und vermehrte Auflage von Wilhelm Keil. Leipzig, 1894.

Vierteljahreshefte zur Statistik des Deutschen Reichs für das Jahr 1873. Band II, Heft II, Abtheilung 1: Die Volkszählung im Deutschen Reiche vom 1. Dezember 1871. Berlin, 1873.
Statistik des Deutschen Reichs. Alte Folge, Band 57: Die Volkszählung im Deutschen Reich am 1. Dezember 1880. Berlin, 1883.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 150: Die Volkszählung am 1. Dezember 1900 im Deutschen Reich. Berlin, 1903.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 240: Die Volkszählung im Deutschen Reiche am 1. 12. 1910. Berlin, 1915.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 250: Die Reichstagswahlen von 1912. Berlin, 1913.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.