Stadt- u. Landkreis Metz

Zugehörigkeit staatlich: Reichsland Elsaß-Lothringen, Bezirk Lothringen
Zuständ. Justiz (1894):
1) Amtsgericht Ars a. M., Landgericht Metz, Oberlandesgericht Colmar
2) Amtsgericht Metz, Landgericht Metz, Oberlandesgericht Colmar
3) Amtsgericht Remilly, Landgericht Metz, Oberlandesgericht Colmar
Zuständ. Militärdienst (1885): XV. Armeekorps



3.1. Metz, Stadt

Bürgermeister:
1871 - 1876 Albert von Stöphasius (Polizeidirektor)
1876 - 1880 Julius Freiherr von Freyberg-Eisenberg
1880 - 1898 Alexander Halm
1898 - 1904 Sigismund Freiherr von Kramer
1904 - 1909 Franz Joseph Ströver
1909 - 1911 Dr. Paul Böhmer
1911 - 1918 Dr. Joseph Roget Forêt

Einwohnerzahl:
57.397 (1851)
53.131 (1880)
54.072 (1885)
60.186 (1890), davon 17.183 Evangelische, 41.493 Katholiken, 1.434 Juden
58.462 (1900), davon 16.480 Evangelische, 40.444 Katholiken
68.598 (1910), davon 18.748 Evangelische, 47.575 Katholiken

Die Reichstagswahlen von
im Wahlkreis Metz
19071912
abgegebene gültige Stimmen insgesamt27.34530.096
Fortschrittliche Volkspartei-7.318
Zentrum8.956-
SPD8.64311.102
Elsaß-Lothringer9.723-
Unabhängiger Lothringer-11.632
Zersplittert2344
Anm.: Der Wähler hatte die Möglichkeit, eine Partei oder eine Person zu wählen, die nicht auf dem Stimmzettel verzeichnet war (Partei: unbestimmte Stimme; Person: zersplitterte Stimme)


3.2. Metz, Land

Kreisdirektor:
1871 - 1876 Sebastian Jacob Joseph Schmidt
1876 - 1880 Julius Freiherr von Freyberg-Eisenberg
1880 - 1883 Alexander Halm
1883 - 1888 Victor Sittel
1888 - 1899 Ludwig Gundlach
1899 - 1908 Anton Graf von Villers-Grignoncourt
1908 - 1918 Georg von Loeper

Einwohnerzahl:
  76.866 (1866)
  76.805 (1890), davon   7.117 Evangelische, 68.679 Katholiken, 618 Juden
  92.354 (1900), davon 12.781 Evangelische, 78.771 Katholiken
113.674 (1910), davon 20.329 Evangelische, 92.518 Katholiken


Gemeinden und Wohnplätze

Amanweiler, Dorf:
552 Einwohner (1885)

Ancy a. d. Mosel, Dorf:
916 Einwohner (1885)

Anserweiler, Dorf:
349 Einwohner (1885)

Antilly in Lothringen, Dorf:
180 Einwohner (1885)

Argancy, Dorf:
627 Einwohner (1885)

Arry, Dorf:
408 Einwohner (1885)

Ars a. d. Mosel, Stadt:
3.310 Einwohner (1890)
3.769 Einwohner (1905)
3.541 Einwohner (1910)

Ars-Laquenexy, Dorf:
183 Einwohner (1885)

Augny, Dorf:
583 Einwohner (1885)

Ay an der Mosel, Dorf:
557 Einwohner (1885)

Ban-St. Martin, Dorf:
1.695 Einwohner (1885), davon 1.073 Militärpersonen
2.750 Einwohner (1905)
2.310 Einwohner (1910)

Bazoncourt, Dorf:
481 Einwohner (1885)

Béchy, Dorf:
489 Einwohner (1885)

Beux, Dorf:
229 Einwohner (1885)

Borny, Dorf:
1.402 Einwohner (1885)
1.978 Einwohner (1905)
2.798 Einwohner (1910)

Brittendorf (Burtoncourt), Dorf:
291 Einwohner (1885)

Bry, Dorf:
431 Einwohner (1885)

Chanville, Dorf:
215 Einwohner (1885)

Charleville, Dorf:
369 Einwohner (1885)

Charly, Dorf:
285 Einwohner (1885)

Châtel - St. Germain:
698 Einwohner (1885)

Chelaincourt, Schloß, gehört zu Flévy

Cheminot, Dorf:
350 Einwohner (1885)

Coin an der Seille, Dorf:
191 Einwohner (1885)

Colombey, Schloß:
? Einwohner (1885)

Corny, Dorf:
910 Einwohner (1885)

Courcelles an der Ried, Dorf:
253 Einwohner (1885)

Cuvry, Dorf:
234 Einwohner (1885)

Devant-les-Ponts, Dorf:
2.051 Einwohner (1890)

Dornot, Dorf:
205 Einwohner (1885)

Ennery, Dorf:
402 Einwohner (1885)

Eunery, Dorf:
402 Einwohner (1885)

Failly, Dorf:
222 Einwohner (1885)

Fêves, Dorf:
322 Einwohner (1885)

Féy:
288 Einwohner (1885)

Fleury, Dorf:
365 Einwohner (1885)

Flévy, Dorf:
285 Einwohner (1885)

Foville, Dorf:
151 Einwohner (1885)

Frescaty, Schloß, gehört zu Moulins

Goin, Dorf:
431 Einwohner (1885)

Gorze, Stadt:
1.416 Einwohner (1885)

Gravelotte, Dorf:
673 Einwohner (1885)

Hagendingen, Dorf:
350 Einwohner (1885)

Haiß, Dorf:
264 Einwohner (1885)

Hauconcourt, Dorf:
440 Einwohner (1885)

Jaumont, Schloß:
8 Einwohner (1885)

Jouy-aux-Arches, Dorf:
944 Einwohner (1885)

Jussy, Dorf:
271 Einwohner (1885)

Kurzel in Lothringen (Courcelles-Chaussy), Dorf:
1.122 Einwohner (1885)

Landonvillers, Dorf:
158 Einwohner (1885)

Laquenexy, Dorf:
408 Einwohner (1885)

Lessy, Dorf:
402 Einwohner (1885)

Longeville, Dorf:
   767 Einwohner (1885)
2.206 Einwohner (1905)
2.518 Einwohner (1910)

Lorry (bei Metz), Dorf:
658 Einwohner (1885)

Lorry-Mardigny, Dorf:
596 Einwohner (1885)

Louvigny in Lothringen, Dorf:
779 Einwohner (1885)

Luë, Schloß und Hof:
11 Einwohner (1885)

Luette, Schloß:
8 Einwohner (1885)

Luppy, Dorf:
697 Einwohner (1885)

Magny, Dorf:
1.032 Einwohner (1885)

Maizeroy, Dorf:
388 Einwohner (1885)

Maizières, Dorf:
   916 Einwohner (1885)
2.921 Einwohner (1905)
3.418 Einwohner (1910)

Malroy, Dorf:
224 Einwohner (1885)

Marange-Silvange, Dorf:
702 Einwohner (1885)

Marieulles, Dorf:
538 Einwohner (1885)

Marivaux, Schloß und Hof:
26 Einwohner (1885)

Marly in Lothringen, Dorf:
1.078 Einwohner (1885), davon 505 Militärpersonen

Maxe, Dorf:
374 Einwohner (1885)

Mecleuves, Dorf:
404 Einwohner (1885)

Metry-Fontaine, Fabrik:
(Post Ars a. d. Mosel)
? Einwohner (1885)

Montigny, Dorf:
  3.953 Einwohner (1890)
12.079 Einwohner (1905)
14.017 Einwohner (1910)

Montigny-la-Grange, Schloß und Hof:
33 Einwohner (1885)

Montois-la-Montagne, Dorf:
625 Einwohner (1885)

Montoy, Dorf:
320 Einwohner (1885)

Moulin-St.-Julien, Fabrik:
14 Einwohner (1885)

Moulins, Dorf:
679 Einwohner (1885)

Néchamp, Dorf:
12 Einwohner (1885)

Noisseville, Dorf:
199 Einwohner (1885)

Norroy-le-Veneur, Dorf:
491 Einwohner (1885)

Nouilly, Dorf:
189 Einwohner (1885)

Novéant, Dorf:
1.439 Einwohner (1885)

Orny, Dorf:
274 Einwohner (1885)

Pange, Dorf:
358 Einwohner (1885)

Papeterie, Fabrik:
7 Einwohner (1885)

Peltre, Dorf:
633 Einwohner (1885)

Pierrevillers, Dorf:
543 Einwohner (1885)

Plantières, Dorf:
2.279 Einwohner (1890)

Plappeville, Dorf:
1.014 Einwohner (1885)

Plesnois, Dorf:
310 Einwohner (1885)

Pontoy, Dorf:
374 Einwohner (1885)

Pournoy-la-Chétive, Dorf:
127 Einwohner (1885)

Pournoy-la-Grasse, Dorf:
205 Einwohner (1885)

Queuleu, Dorf:
729 Einwohner (1885)

Rémilly, Dorf:
931 Einwohner (1885)

Retonféy, Dorf:
360 Einwohner (1885)

Rezonville, Dorf:
480 Einwohner (1885)

Rollingen, Dorf:
275 Einwohner (1885)

Rombach, Dorf:
2.002 Einwohner (1890)
5.230 Einwohner (1905)
6.247 Einwohner (1910)

Roncourt, Dorf:
178 Einwohner (1885)

Rozérieulles, Dorf:
544 Einwohner (1885)

Sablon, Dorf:
  2.112 Einwohner (1890)
  7.680 Einwohner (1905)
10.720 Einwohner (1910)

Sailly, Dorf:
163 Einwohner (1885)

Saint-Barbe, Dorf:
456 Einwohner (1885)

Sainte-Cathérine, Schloß und Hof:
17 Einwohner (1885)

Sainte-Marie-aux-Chènes, Dorf:
293 Einwohner (1885)

Saint-Julien, Dorf:
1.181 Einwohner (1885)

Saint-Jure, Dorf:
360 Einwohner (1885)

Saint-Privat-la-Montagne, Dorf:
491 Einwohner (1885)

Sankt Paul, Eisenwerk:
478 Einwohner (1885)

Sanry (an der Ried), Dorf:
319 Einwohner (1885)

Sanry (bei Vigy), Dorf:
271 Einwohner (1885)

Saulny, Dorf:
374 Einwohner (1885)

Scy, Dorf:
1.263 Einwohner (1885)

Secourt, Dorf:
254 Einwohner (1885)

Semécourt, Dorf:
254 Einwohner (1885)

Servigny, Dorf:
308 Einwohner (1885)

Silbernachen, Dorf:
587 Einwohner (1885)

Sillegny, Dorf:
377 Einwohner (1885)

Sillers, Dorf:
271 Einwohner (1885)

Solgne, Dorf:
396 Einwohner (1885)

Sorbey, Dorf:
256 Einwohner (1885)

Stahlheim, Dorf:
3.427 Einwohner (1905)
4.194 Einwohner (1910)

Talingen, Dorf:
291 Einwohner (1885)

Tennschen (Les Etangs), Dorf:
324 Einwohner (1885)

Thimonville, Dorf:
303 Einwohner (1885)

Tignomont, Festung:
? Einwohner (1885)

Tivoli, Schloß:
4 Einwohner (1885)

Trémery, Dorf:
314 Einwohner (1885)

Trois-Fontaines, Papiermühle:
6 Einwohner (1885)

Urville, kaiserl. Schloß:
7 Einwohner (1885)

Vallières, Dorf:
539 Einwohner (1885)

Vantoux, Dorf:
320 Einwohner (1885)

Vaudreville, Schloß und Hof:
18 Einwohner (1885)

Vaux, Dorf:
599 Einwohner (1885)

Vernéville, Dorf:
579 Einwohner (1885)

Verny, Dorf:
255 Einwohner (1885)

Vigny, Dorf:
352 Einwohner (1885)

Vigy, Dorf:
734 Einwohner (1885)

Villers-Stoncourt, Dorf:
303 Einwohner (1885)

Vionville, Dorf:
396 Einwohner (1885)

Woippy, Dorf:
1.219 Einwohner (1885)


Quellen:

Grundriß zur deutschen Verwaltungsgeschichte 1815-1945. Herausgegeben von Walther Hubatsch. Band 22: Bundes- und Reichsbehörden. Marburg/Lahn, 1983.

Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs. Ein geographisch-statistisches Nachschlagebuch für deutsche Landeskunde. Dritte, neu bearbeitete und vermehrte Auflage von Wilhelm Keil. Leipzig, 1894.

Vierteljahreshefte zur Statistik des Deutschen Reichs für das Jahr 1873. Band II, Heft II, Abtheilung 1: Die Volkszählung im Deutschen Reiche vom 1. Dezember 1871. Berlin, 1873.
Statistik des Deutschen Reichs. Alte Folge, Band 57: Die Volkszählung im Deutschen Reich am 1. Dezember 1880. Berlin, 1883.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 150: Die Volkszählung am 1. Dezember 1900 im Deutschen Reich. Berlin, 1903.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 240: Die Volkszählung im Deutschen Reiche am 1. 12. 1910. Berlin, 1915.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 250: Die Reichstagswahlen von 1912. Berlin, 1913.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.