Landkreis Château-Salins

Zugehörigkeit staatlich: Reichsland Elsaß-Lothringen, Bezirk Lothringen
Zuständ. Justiz (1894):
1) Amtsgericht Château-Salins, Landgericht Metz, Oberlandesgericht Colmar
2) Amtsgericht Delme, Landgericht Metz, Oberlandesgericht Colmar
3) Amtsgericht Dieuze, Landgericht Metz, Oberlandesgericht Colmar
4) Amtsgericht Vic, Landgericht Metz, Oberlandesgericht Colmar
Zuständ. Militärdienst (1885): XV. Armeekorps


Kreisdirektor:
1871 - 1872 Lambert Josef Rospatt (interimistisch)
1872 - 1880 Sigismund Freiherr von Kramer
1880 - 1882 Carl Hack
1882 - 1886 German Killinger
1886 - 1891 Sengenwald
1891 - 1896 Emil Kayser
1896 - 1897 Knüppel
1897 - 1901 Menny
1901 - 1909 Freiherr von Türcke
1909 - 1912 Mahl
1913 - 1918 Back

Einwohnerzahl:
55.964 (1866)
48.956 (1890), davon 2.935 Evangelische, 695 Juden
46.894 (1900), davon 3.577 Evangelische, 42.637 Katholiken
45.303 (1910), davon 2.411 Evangelische, 42.312 Katholiken

Die Reichstagswahlen von
im Wahlkreis Saarburg-Salzburg (Château-Salins)
19071912
abgegebene gültige Stimmen insgesamt20.70617.838
Zentrum8.738-
SPD1.4713.526
Elsaß-Lothringer10.467-
Unabhängig. Lothringer-11.376
Liberal-2.819
Zersplittert30117
Anm.: Der Wähler hatte die Möglichkeit, eine Partei oder eine Person zu wählen, die nicht auf dem Stimmzettel verzeichnet war (Partei: unbestimmte Stimme; Person: zersplitterte Stimme)


Gemeinden und Wohnplätze

Albesdorf, Dorf:
620 Einwohner (1885)

Amélécourt, Dorf:
166 Einwohner (1885)

Aulnois, Dorf:
383 Einwohner (1885)

Bacourt, Dorf:
355 Einwohner (1885)

Baudrecourt, Dorf:
250 Einwohner (1885)

Bensdorf, Dorf:
386 Einwohner (1885)

Bermeringen, Dorf:
443 Einwohner (1885)

Biedesdorf, Dorf:
294 Einwohner (1885)

Bioncourt, Dorf:
363 Einwohner (1885)

Böllingen, Dorf:
185 Einwohner (1885)

Bourdonnaye, Dorf:
586 Einwohner (1885)

Bourlioncourt, Dorf:
378 Einwohner (1885)

Burthécourt, Schloß:
19 Einwohner (1885)

Brehain, Dorf:
209 Einwohner (1885)

Burgaltdorf, Dorf:
465 Einwohner (1885)

Chambrey, Dorf:
837 Einwohner (1885)

Château-Salins:
2.335 Einwohner (1861)
2.020 Einwohner (1890)
2.392 Einwohner (1905)
2.402 Einwohner (1910)

Conthil, Dorf:
377 Einwohner (1885)

Craincourt, Dorf:
384 Einwohner (1885)

Dalheim, Dorf:
374 Einwohner (1885)

Delme, Dorf:
681 Einwohner (1885)

Dieuze, Stadt:
3.203 Einwohner (1861)
5.786 Einwohner (1890)
5.893 Einwohner (1905)
5.852 Einwohner (1910)

Dommenheim, Dorf:
280 Einwohner (1885)

Donnelay, Dorf:
574 Einwohner (1885)

Dorsweiler, Dorf:
302 Einwohner (1885)

Dürkastel, Dorf:
228 Einwohner (1885)

Fonteny, Dorf:
420 Einwohner (1885)

Fossieux, Dorf:
251 Einwohner (1885)

Freialtdorf, Dorf:
797 Einwohner (1885)

Fresnes en Saulnois, Dorf:
461 Einwohner (1885)

Gebling, Dorf:
267 Einwohner (1885)

Geinslingen, Dorf:
166 Einwohner (1885)

Geistkirch, Dorf:
308 Einwohner (1885)

Gélucourt, Dorf:
463 Einwohner (1885)

Genesdorf, Dorf:
501 Einwohner (1885)

Gisselfingen, Bahnhof, gehört zu Gélucourt

Gremecy, Dorf:
151 Einwohner (1885)

Habudingen, Dorf:
422 Einwohner (1885)

Hampont, Dorf:
378 Einwohner (1885)

Harraucourt an der Seille, Dorf:
317 Einwohner (1885)

Hunkirch, Dorf:
428 Einwohner (1885)

Insmingen, Dorf:
743 Einwohner (1885)

Insweiler, Dorf:
406 Einwohner (1885)

Jallaucourt, Dorf:
418 Einwohner (1885)

Juville, Dorf:
232 Einwohner (1885)

Kerprich, Dorf:
414 Einwohner (1885)

Kuttingen, Dorf:
271 Einwohner (1885)

Lagarde, Dorf:
702 Einwohner (1885)

Laneuveville-en-Saulnois, Dorf:
329 Einwohner (1885)

Lauterfangen, Dorf:
554 Einwohner (1885)

Leiningen, Dorf:
334 Einwohner (1885)

Lesse, Dorf:
349 Einwohner (1885)

Ley, Dorf:
234 Einwohner (1885)

Lezey, Dorf:
241 Einwohner (1885)

Liedersingen, Dorf:
184 Einwohner (1885)

Lindre-Basse, Dorf:
366 Einwohner (1885)

Liocourt, Dorf:
235 Einwohner (1885)

Lohr, Dorf:
304 Einwohner (1885)

Losdorf, Dorf:
142 Einwohner (1885)

Lucy, Dorf:
467 Einwohner (1885)

Maizières bei Vic, Dorf:
925 Einwohner (1885)

Malaucourt, Dorf:
272 Einwohner (1885)

Manhoué, Dorf:
331 Einwohner (1885)

Marchal, Etablissement:
(Post Vergaville)
? Einwohner (1885)

Marimont, Schloß:
22 Einwohner (1885)

Marsal, Stadt:
624 Einwohner (1885)

Marthil, Dorf:
454 Einwohner (1885)

Martincourt, Schloß und Hof:
19 Einwohner (1885)

Moncourt, Dorf:
209 Einwohner (1885)

Morville (an der Nied), Dorf:
390 Einwohner (1885)

Morville (bei Vic), Dorf:
321 Einwohner (1885)

Moyenvic, Stadt:
786 Einwohner (1885)

Mulcey, Dorf:
384 Einwohner (1885)

Münster, Dorf:
454 Einwohner (1885)

Nebing, Dorf:
333 Einwohner (1885)

Omméray, Dorf:
335 Einwohner (1885)

Oron, Dorf:
338 Einwohner (1885)

Pettoncourt, Dorf:
248 Einwohner (1885)

Prévocourt, Dorf:
232 Einwohner (1885)

Puttigny, Dorf:
253 Einwohner (1885)

Puzieux, Dorf:
271 Einwohner (1885)

Reiningen, Dorf:
244 Einwohner (1885)

Rodalben in Lothringen, Dorf:
386 Einwohner (1885)

Saint-Epvre, Dorf:
194 Einwohner (1885)

Saint-Médard, Dorf:
301 Einwohner (1885)

Salées-Eaux, Salzwerk:
5 Einwohner (1885)

Salonnes, Dorf:
395 Einwohner (1885)

Tarquinpol, Dorf:
130 Einwohner (1885)

Tincry, Dorf:
301 Einwohner (1885)

Vahl, Dorf:
269 Einwohner (1885)

Vannecourt, Dorf:
316 Einwohner (1885)

Vaxy, Dorf:
360 Einwohner (1885)

Vergaville, Dorf:
965 Einwohner (1885)

Vic an der Seille, Dorf:
2.398 Einwohner (1861)
2.041 Einwohner (1890)

Viviers, Dorf:
191 Einwohner (1885)

Weißkirchen, Dorf:
188 Einwohner (1885)

Wiebersweiler, Dorf:
539 Einwohner (1885)

Wirmingen, Dorf:
637 Einwohner (1885)

Wittersburg, Dorf:
503 Einwohner (1885)

Wuisse, Dorf:
207 Einwohner (1885)

Xanrey, Dorf:
301 Einwohner (1885)

Xocourt, Dorf:
138 Einwohner (1885)

Zemmingen, Dorf:
92 Einwohner (1885)


Quellen:

Grundriß zur deutschen Verwaltungsgeschichte 1815-1945. Herausgegeben von Walther Hubatsch. Band 22: Bundes- und Reichsbehörden. Marburg/Lahn, 1983.

Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs. Ein geographisch-statistisches Nachschlagebuch für deutsche Landeskunde. Dritte, neu bearbeitete und vermehrte Auflage von Wilhelm Keil. Leipzig, 1894.

Vierteljahreshefte zur Statistik des Deutschen Reichs für das Jahr 1873. Band II, Heft II, Abtheilung 1: Die Volkszählung im Deutschen Reiche vom 1. Dezember 1871. Berlin, 1873.
Statistik des Deutschen Reichs. Alte Folge, Band 57: Die Volkszählung im Deutschen Reich am 1. Dezember 1880. Berlin, 1883.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 150: Die Volkszählung am 1. Dezember 1900 im Deutschen Reich. Berlin, 1903.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 240: Die Volkszählung im Deutschen Reiche am 1. 12. 1910. Berlin, 1915.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 250: Die Reichstagswahlen von 1912. Berlin, 1913.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.