Bundesland Baden-Württemberg
(Am 25. 4. 1952 konstituiertes Bundesland durch den Zusammenschluss von Baden, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern)

1. Ministerpräsidenten
2. Bevölkerung
2.1. Einwohnerzahl
2.2. Konfessionsstruktur am 25. 5. 1987
3. Bundestagswahlen 1949-1990
4. Verwaltungsstruktur

Übersicht Bundesländer der BRD bis 1990


1. Ministerpräsidenten

Staatspräsident Baden
(1946/47 konstituiertes Land der französischen Besatzungszone, 1949 Bundesland)
3. 12. 1946/24. 7. 1947 - 17. 5. 1952 Leo Wohleb, CDU (1888-1955)

Ministerpräsident Württemberg-Baden
(1945 konstituiertes Land der amerikanischen Besatzungszone, 1949 Bundesland)
14./24. 9. 1945 - 25. 4. 1952 Reinhold Maier, FDP/DVP (1889-1971)

Präsident des Staatssekretariats Württemberg-Hohenzollern
(1945/47 konstituiertes Land der französischen Besatzungszone, 1949 Bundesland)
16. 10. 1945/9. 12. 1946 - 22. 7. 1947 Carlo Schmid, SPD (1896-1979)

Staatspräsident Württemberg-Hohenzollern
22. 7. 1947 -   4. 8. 1948 Lorenz Bock, CDU (1883-1948)
13. 8. 1948 - 17. 5. 1952 Gebhard Müller, CDU (1900-1990)

Ministerpräsident Baden-Württemberg
25.   4. 1952 - 30.   9. 1953 Reinhold Maier, FDP/DVP (1889-1971)
30.   9. 1953 -   9. 12. 1958 Gebhard Müller, CDU (1900-1990)
17. 12. 1958 -   1. 12. 1966 Kurt Georg Kiesinger, CDU (1904-1988)
16. 12. 1966 - 21.   8. 1978 Hans Filbinger, CDU (1913-)
30.   8. 1978 - 13.   1. 1991 Lothar Spät, CDU (1937-)

2. Bevölkerung

2.1. Einwohnerzahl
6.430.200 (13.   9. 1950)
7.839.000 (31. 12. 1961)
8.954.000 (31. 12. 1970)
9.259.000 (31. 12. 1980)
9.822.000 (31. 12. 1990)

2.2. Konfessionsstruktur am 25. 5. 1987
 DeutscheAusländer
Katholiken3.856.330346.803
Evangelisch3.752.42529.717
Ev. Freikirche68.0243.512
Juden1.8641.141
Moslems5.871267.321
Sonstige Religionen158.821127.147
Ohne Religion480.62349.780


3. Bundestagswahlen 1949-1990
Jahr/ParteiCDUSPDFDPGrüneSonstige
194939,6 %23,9 %17,6 % -18,9 %
195352,4 %23,0 %12,7 % -11,8 %
195752,8 %25,8 %14,4 % -  7,1 %
196145,3 %32,1 %16,6 % -  6,0 %
196549,9 %33,0 %13,1 %-  4,0 %
196950,7 %36,5 %  7,5 %-  5,3 %
197249,8 %38,9 %10,2 %-  1,1 %
197653,3 %36,6 %  9,1 %-  1,0 %
198048,5 %37,2 %12,0 %  1,8 %  0,4 %
198352,6 %31,1 %  9,0 %  6,8 %  0,5 %
198746,7 %29,3 %12,0 %10,0 %  2,1 %
199046,5 %29,1 %12,3 %  5,7 %  6,5 %


4. Verwaltungsstruktur

bis 19521952-1972

1. Bundesland Württemberg-Baden

Landesbezirk Württemberg
Stadtkreise
Heilbronn
Stuttgart
Ulm
Landkreise
Aalen
Backnang
Böblingen
Crailsheim
Eßlingen
Göppingen
Heidenheim
Heilbronn
Künzelsau
Leonberg
Ludwigsburg
Mergentheim
Nürtingen
Öhringen
Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Hall
Ulm
Vaihingen (Enz)
Waiblingen

Landesbezirk Baden
Stadtkreise
Heidelberg (Stadtkreis)
Karlsruhe (Stadtkreis)
Mannheim (Stadtkreis)
Pforzheim (Stadtkreis)
Landkreise
Bruchsal
Buchen
Heidelberg
Karlsruhe
Mannheim
Mosbach
Pforzheim
Sinsheim
Tauberbischofsheim

2. Bundesland Baden
Landeskommissär-Bezirk Konstanz:
Donaueschingen (Landkreis)
Konstanz (Stadt- und Landkreis)
Säckingen (Landkreis)
Stockach (Landkreis)
Überlingen (Landkreis)
Villingen (Landkreis)
Waldshut (Landkreis)
Landeskommissär-Bezirk Freiburg:
Emmendingen (Landkreis)
Freiburg (Stadt- und Landkreis)
Kehl (Landkreis)
Lahr (Landkreis)
Lörrach (Landkreis)
Müllheim (Landkreis)
Neustadt (Landkreis)
Offenburg (Landkreis)
Wolfach (Landkreis)
Landeskommissär-Bezirk Karlsruhe:
Baden-Baden (Stadtkreis)
Bühl (Landkreis)
Rastatt (Landkreis)

3. Bundesland Württemberg-Hohenzollern
Landkreise
Balingen
Biberach
Calw
Ehingen
Freudenstadt
Hechingen
Horb
Münsingen
Ravensburg
Reutlingen
Rottweil
Saulgau
Sigmaringen
Tettnang
Tübingen
Tuttlingen
Wangen

Bundesland Baden-Württemberg

Regierungsbezirk Nordwürttemberg
Kreisfreie Städte
Heilbronn
Stuttgart
Ulm
Landkreise
Aalen
Backnang
Böblingen
Crailsheim
Eßlingen
Göppingen
Heidenheim
Heilbronn
Künzelsau
Leonberg
Ludwigsburg
Mergentheim
Nürtingen
Öhringen
Schwäbisch Gmünd
Schwäbisch Hall
Ulm
Vaihingen (Enz)
Waiblingen

Regierungsbezirk Nordbaden
Kreisfreie Städte
Heidelberg
Karlsruhe
Mannheim
Pforzheim
Landkreise
Bruchsal
Buchen
Heidelberg
Karlsruhe
Mannheim
Mosbach
Pforzheim
Sinsheim
Tauberbischofsheim

Regierungsbezirk Südbaden
Kreisfreie Städte
Baden-Baden
Freiburg
Landkreise
Bühl
Donaueschingen
Emmendingen
Freiburg
Hochschwarzwald
Kehl
Konstanz
Lahr
Lörrach
Müllheim
Offenburg
Rastatt
Säckingen
Stockach
Überlingen
Villingen
Waldshut
Wolfach

Regierungsbezirk Südwürttemberg-Hohenzollern
Landkreise
Balingen
Biberach
Calw
Ehingen
Freudenstadt
Hechingen
Horb
Münsingen
Ravensburg
Reutlingen
Rottweil
Saulgau
Sigmaringen
Tettnang
Tübingen
Tuttlingen
Wangen


ab 1. 1. 1973 (Kreisreform) 

1. Regierungsbezirk Stuttgart

Regionalverband bzw. Region Mittlerer Neckar
Stadtkreis
Stuttgart
Landkreise
Böblingen
Eßlingen
Göppingen
Ludwigsburg
Rems-Murr-Kreis

Regionalverband bzw. Region Franken
Stadtkreise
Heilbronn
Landkreise
Heilbronn
Hohenlohekreis
Schwäbisch Hall
Main-Tauber-Kreis

Regionalverband bzw. Region Ostwürttemberg
Landkreise
Heidenheim
Ostalbkreis

2. Regierungsbezirk Karlsruhe

Regionalverband bzw. Region Mittlerer Oberrhein
Stadtkreise
Baden-Baden
Karlsruhe
Landkreise
Karlsruhe
Rastatt

Regionalverband bzw. Region Unterer Neckar
Stadtkreise
Heidelberg
Mannheim
Landkreise
Neckar-Odenwald-Kreis
Rhein-Neckar-Kreis

Regionalverband bzw. Region Nordschwarzwald
Stadtkreise
Pforzheim
Landkreise
Calw
Enzkreis
Freudenstadt

3. Regierungsbezirk Freiburg

Regionalverband bzw. Region Südlicher Oberrhein
Stadtkreise
Freiburg im Breisgau
Landkreise
Breisgau-Hochschwarzwald
Emmendingen
Ortenaukreis

Regionalverband bzw. Region Schwarzwald-Baar-Heuberg
Landkreise
Rottweil
Schwarzwald-Baar-Kreis
Tuttlingen

Regionalverband bzw. Region Hochrhein-Bodensee
Landkreise
Konstanz
Lörrach
Waldshut

4. Regierungsbezirk Tübingen

Regionalverband bzw. Region Neckar-Alb
Landkreise
Reutlingen
Tübingen
Zollernalbkreis

Regionalverband bzw. Region Donau-Iller
Stadtkreise
Ulm
Landkreise
Alb-Donau-Kreis
Biberach

Regionalverband bzw. Region Bodensee-Oberschwaben
Landkreise
Bodenseekreis
Ravensburg
Sigmaringen
 



Quellen:

Matz, Klaus-Jürgen: Wer regierte wann? Regenten-Tabellen zur Weltgeschichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Augsburg: Genehmigte Lizenzausgabe für Weltbild Verlag GmbH, 1995.

Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland 1961. Herausgegeben vom Statistischen Bundesamt. Wiesbaden, 1961.

Statistisches Jahrbuch für die Bundesrepublik Deutschland 1992. Herausgegeben vom Statistischen Bundesamt. Wiesbaden, 1992.

Statistisches Jahrbuch 1991 für das vereinte Deutschland. Herausgegeben vom Statistischen Bundesamt. Wiesbaden, 1991.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.