Österreich 1938 - 1945

Stadt und Landkreis Wiener Neustadt
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Niederdonau
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Gutenstein, Landgericht Wiener Neustadt, Oberlandesgericht Wien
2) Amtsgericht Wiener Neustadt, Landgericht Wiener Neustadt, Oberlandesgericht Wien



a) Stadt bzw. Stadtkreis Wiener Neustadt

Einwohnerzahl Stadtkreis Wiener Neustadt
36.956 (1923)
36.798 (1934)
36.449 (1939), davon 4.140 Evangelische, 30.985 Katholiken, 155 sonstige Christen, 13 Juden


b) Landkreis Wiener Neustadt

Einwohnerzahl Landkreis Wiener Neustadt
49.611 (1934)
48.577 (1939), davon 1.439 Evangelische, 46.352 Katholiken, 68 sonstige Christen, 37 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Bad Fischau:
1.426 Einwohner (1934)
1.737 Einwohner (1939)

Brunn an der Schneebergbahn:
598 Einwohner (1934)
650 Einwohner (1939)

Dreistetten:
473 Einwohner (1934)
451 Einwohner (1939)

Dürnbach:
263 Einwohner (1934)
267 Einwohner (1939)

Ebenfurth (Stadt):
2.785 Einwohner (1934)
2.703 Einwohner (1939)

Eggendorf:
1.753 Einwohner (1934)
1.598 Einwohner (1939)

Erlach:
2.054 Einwohner (1934)
2.112 Einwohner (1939)

Felixdorf (Markt):
2.287 Einwohner (1934)
2.280 Einwohner (1939)

Gutenstein (Markt):
1.834 Einwohner (1934)
1.764 Einwohner (1939)

Hochwolkersdorf:
1.058 Einwohner (1934)
   954 Einwohner (1939)

Hölles:
286 Einwohner (1934)
282 Einwohner (1939)

Katzelsdorf:
1.305 Einwohner (1934)
1.350 Einwohner (1939)

Lanzenkirchen:
2.581 Einwohner (1934)
2.388 Einwohner (1939)

Lichtenwörth:
2.540 Einwohner (1934)
2.630 Einwohner (1939)

Maiersdorf:
598 Einwohner (1934)
573 Einwohner (1939)

Matzendorf:
391 Einwohner (1934)
455 Einwohner (1939)

Miesenbach:
996 Einwohner (1934)
927 Einwohner (1939)

Muggendorf:
557 Einwohner (1934)
530 Einwohner (1939)

Muthmannsdorf:
471 Einwohner (1934)
440 Einwohner (1939)

Neudörfl (Markt):
2.647 Einwohner (1934)
2.647 Einwohner (1939)

Oberpiesting:
392 Einwohner (1934)
369 Einwohner (1939)

Pernitz:
1.932 Einwohner (1934)
2.166 Einwohner (1939)

Rohr im Gebirge:
625 Einwohner (1934)
658 Einwohner (1939)

Schlatten:
1.435 Einwohner (1934)
1.294 Einwohner (1939)

Schwarzenbach (Markt):
1.380 Einwohner (1934)
1.278 Einwohner (1939)

Sollenau (Markt):
2.787 Einwohner (1934)
2.715 Einwohner (1939)

Steinabrückl:
   994 Einwohner (1934)
1.040 Einwohner (1939)

Stollhof:
466 Einwohner (1934)
495 Einwohner (1939)

Theresienfeld:
876 Einwohner (1934)
972 Einwohner (1939)

Unterpiesting (Markt):
1.634 Einwohner (1934)
1.638 Einwohner (1939)

Waidmannsfeld:
1.843 Einwohner (1934)
1.738 Einwohner (1939)

Waldegg (Markt):
1.625 Einwohner (1934)
1.560 Einwohner (1939)

Walpersbach:
954 Einwohner (1934)
878 Einwohner (1939)

Weikersdorf am Steinfelde:
785 Einwohner (1934)
731 Einwohner (1939)

Winzendorf:
826 Einwohner (1934)
887 Einwohner (1939)

Wöllersdorf-Trutzdorf:
2.161 Einwohner (1934)
1.873 Einwohner (1939)

Zillingdorf:
1.993 Einwohner (1934)
1.790 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistisches Handbuch für die Republik Österreich. Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. X. Jahrgang. Wien, 1929.

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.