Österreich 1938 - 1945

Kreis Voitsberg
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Steiermark
Zugehörigkeit Justiz (1942): Amtsgericht Voitsberg, Landgericht Graz, Oberlandesgericht Graz


Einwohnerzahl Kreis Voitsberg
45.572 (1934)
44.600 (1939), davon 624 Evangelische, 41.985 Katholiken, 120 sonstige Christen, 0 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Aichegg:
451 Einwohner (1934)
385 Einwohner (1939)

Arnstein:
497 Einwohner (1934)
481 Einwohner (1939)

Bärnbach:
2.717 Einwohner (1934)
2.919 Einwohner (1939)

Edelschrott:
736 Einwohner (1934)
738 Einwohner (1939)

Fluttendorf:
211 Einwohner (1934)
165 Einwohner (1939)

Gaisfeld:
358 Einwohner (1934)
247 Einwohner (1939)

Gallmannsegg:
528 Einwohner (1934)
528 Einwohner (1939)

Gasselberg:
282 Einwohner (1934)
287 Einwohner (1939)

Geistthal:
1.262 Einwohner (1934)
1.253 Einwohner (1939)

Gößnitz:
714 Einwohner (1934)
700 Einwohner (1939)

Grabenwarth:
350 Einwohner (1934)
294 Einwohner (1939)

Gradenberg:
1.420 Einwohner (1934)
1.332 Einwohner (1939)

Graden Piber:
809 Einwohner (1934)

Großsöding:
266 Einwohner (1934)
252 Einwohner (1939)

Großwöllmitz:
284 Einwohner (1934)
252 Einwohner (1939)

Hallersdorf:
193 Einwohner (1934)
153 Einwohner (1939)

Hausdorf:
318 Einwohner (1934)
296 Einwohner (1939)

Hirschegg Piber:
357 Einwohner (1934)
379 Einwohner (1939)

Hirschegg Rein:
548 Einwohner (1934)
516 Einwohner (1939)

Hochtregist:
1.097 Einwohner (1934)
1.056 Einwohner (1939)

Kainach bei Voitsberg:
795 Einwohner (1934)
722 Einwohner (1939)

Kalchberg:
569 Einwohner (1934)
525 Einwohner (1939)

Kemetberg:
442 Einwohner (1934)
416 Einwohner (1939)

Kirchberg:
381 Einwohner (1934)
367 Einwohner (1939)

Kleinsöding:
393 Einwohner (1934)
384 Einwohner (1939)

Kleinwöllmitz:
364 Einwohner (1934)
313 Einwohner (1939)

Köflach (Markt):
2.932 Einwohner (1934)
2.935 Einwohner (1939)

Köppling:
314 Einwohner (1934)
299 Einwohner (1939)

Kohlschwarz:
722 Einwohner (1934)
676 Einwohner (1939)

Kowald:
1.099 Einwohner (1934)
1.155 Einwohner (1939)

Kreuzberg:
774 Einwohner (1934)
725 Einwohner (1939)

Krottendorf:
988 Einwohner (1934)
948 Einwohner (1939)

Ligist (Markt):
375 Einwohner (1934)
419 Einwohner (1939)

Lobming:
453 Einwohner (1934)
497 Einwohner (1939)

Lobmingberg:
298 Einwohner (1934)
310 Einwohner (1939)

Maria Lankowitz (Markt):
1.720 Einwohner (1934)
1.608 Einwohner (1939)

Modriach:
343 Einwohner (1934)
349 Einwohner (1939)

Moosing:
169 Einwohner (1934)
149 Einwohner (1939)

Mooskirchen (Markt):
307 Einwohner (1934)
327 Einwohner (1939)

Muggauberg:
387 Einwohner (1934)
357 Einwohner (1939)

Neudorf bei Mooskirchen:
101 Einwohner (1934)
  98 Einwohner (1939)

Neudorf bei Sankt Johann ob Hohenburg:
135 Einwohner (1934)
122 Einwohner (1939)

Oberwald:
408 Einwohner (1934)
387 Einwohner (1939)

Pack:
592 Einwohner (1934)
585 Einwohner (1939)

Piber:
575 Einwohner (1934)
546 Einwohner (1939)

Piberegg:
431 Einwohner (1934)
387 Einwohner (1939)

Pichling bei Köflach:
2.555 Einwohner (1934)
2.977 Einwohner (1939)

Pichling bei Mooskirchen:
197 Einwohner (1934)
210 Einwohner (1939)

Puchbach:
1.031 Einwohner (1934)
1.037 Einwohner (1939)

Raßberg:
317 Einwohner (1934)
293 Einwohner (1939)

Rosenthal:
1.728 Einwohner (1934)
1.504 Einwohner (1939)

Salla:
620 Einwohner (1934)
618 Einwohner (1939)

Sankt Johann ob Hohenburg:
225 Einwohner (1934)
200 Einwohner (1939)

Sankt Martin am Wöllmißberg:
809 Einwohner (1934)
707 Einwohner (1939)

Södingberg:
889 Einwohner (1934)
855 Einwohner (1939)

Stallhofen:
652 Einwohner (1934)
668 Einwohner (1939)

Steinberg:
571 Einwohner (1934)
572 Einwohner (1939)

Stögersdorf:
547 Einwohner (1934)
529 Einwohner (1939)

Thallein:
373 Einwohner (1934)
366 Einwohner (1939)

Tregist:
1.383 Einwohner (1934)
1.253 Einwohner (1939)

Unterwald:
537 Einwohner (1934)
540 Einwohner (1939)

Voitsberg (Stadt):
3.737 Einwohner (1923)
3.673 Einwohner (1934)
3.777 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistisches Handbuch für die Republik Österreich. Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. X. Jahrgang. Wien, 1929.

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.