Österreich 1938 - 1945

Stadt und Landkreis Villach
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Kärnten
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Paternion, Landgericht Klagenfurt, Oberlandesgericht Graz
2) Amtsgericht Rosegg, Landgericht Klagenfurt, Oberlandesgericht Graz
3) Amtsgericht Villach, Landgericht Klagenfurt, Oberlandesgericht Graz


a) Stadt bzw. Stadtkreis Villach

Einwohnerzahl Stadtkreis Villach
22.099 (1923)
26.086 (1934)
24.461 (1939), davon 2.815 Evangelische, 19.596 Katholiken, 58 sonstige Christen, 0 Juden


b) Landkreis Villach

Einwohnerzahl Landkreis Villach
56.086 (1934)
55.834 (1939), davon 10.655 Evangelische, 44.164 Katholiken, 46 sonstige Christen, 2 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Afritz:
983 Einwohner (1934)
969 Einwohner (1939)

Arnoldstein (Markt):
4.700 Einwohner (1934)
4.760 Einwohner (1939)

Arriach:
1.576 Einwohner (1934)
1.504 Einwohner (1939)

Augsdorf:
1.548 Einwohner (1934)
1.573 Einwohner (1939)

Bleiberg ob Villach (Markt):
3.270 Einwohner (1934)
3.239 Einwohner (1939)

Einöde:
796 Einwohner (1934)
724 Einwohner (1939)

Emmersdorf:
2.018 Einwohner (1934)
2.402 Einwohner (1939)

Feistritz an der Gail:
632 Einwohner (1934)
643 Einwohner (1939)

Feld am See:
712 Einwohner (1934)
793 Einwohner (1939)

Fellach bei Villach:
1.815 Einwohner (1939)

Ferndorf:
   989 Einwohner (1934)
1.105 Einwohner (1939)

Finkenstein:
4.231 Einwohner (1934)
4.448 Einwohner (1939)

Fresach:
714 Einwohner (1934)
664 Einwohner (1939)

Hohenthurn:
1.030 Einwohner (1934)
1.030 Einwohner (1939)

Kellerberg:
675 Einwohner (1934)
729 Einwohner (1939)

Köstenberg:
1.037 Einwohner (1934)
   959 Einwohner (1939)

Landskron:
6.545 Einwohner (1934)
6.666 Einwohner (1939)

Ledenitzen:
1.261 Einwohner (1934)
1.238 Einwohner (1939)

Lind ob Velden:
1.087 Einwohner (1934)
1.041 Einwohner (1939)

Maria Gail:
1.712 Einwohner (1934)
1.772 Einwohner (1939)

Mooswald:
870 Einwohner (1934)
769 Einwohner (1939)

Paternion (Markt):
3.626 Einwohner (1934)
3.579 Einwohner (1939)

Rosegg (Markt):
661 Einwohner (1934)
611 Einwohner (1939)

Sankt Jakob:
4.005 Einwohner (1934)
3.796 Einwohner (1939)

Sankt Martin bei Villach:
1.986 Einwohner (1934)

Stockenboi:
1.793 Einwohner (1934)
1.685 Einwohner (1939)

Treffen:
2.404 Einwohner (1934)
2.386 Einwohner (1939)

Velden am Wörthersee:
1.363 Einwohner (1934)
1.649 Einwohner (1939)

Weißenstein:
1.641 Einwohner (1934)
1.587 Einwohner (1939)

Wernberg:
2.221 Einwohner (1934)
2.278 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistisches Handbuch für die Republik Österreich. Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. X. Jahrgang. Wien, 1929.

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.