Österreich 1938 - 1945

Kreis Schärding
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Oberdonau
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Engelhartszell, Landgericht Ried, Oberlandesgericht Linz
2) Amtsgericht Raab, Landgericht Ried, Oberlandesgericht Linz
3) Amtsgericht Schärding, Landgericht Ried, Oberlandesgericht Linz


Einwohnerzahl Kreis Schärding
46.271 (1934)
46.197 (1939), davon 214 Evangelische, 45.776 Katholiken, 14 sonstige Christen, 2 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Altschwendt:
718 Einwohner (1934)
716 Einwohner (1939)

Andorf:
3.787 Einwohner (1934)
3.903 Einwohner (1939)

Brunnenthal:
1.042 Einwohner (1934)
1.003 Einwohner (1939)

Diersbach:
1.874 Einwohner (1934)
1.766 Einwohner (1939)

Dorf:
1.017 Einwohner (1934)
   956 Einwohner (1939)

Eggerding:
1.483 Einwohner (1934)
1.372 Einwohner (1939)

Engelhartszell (Markt):
1.075 Einwohner (1934)
1.034 Einwohner (1939)

Enzenkirchen:
1.440 Einwohner (1934)
1.449 Einwohner (1939)

Esternberg:
1.810 Einwohner (1934)
1.884 Einwohner (1939)

Freinberg:
1.101 Einwohner (1934)
1.083 Einwohner (1939)

Kopfing:
1.654 Einwohner (1934)
1.622 Einwohner (1939)

Mayrhof:
318 Einwohner (1934)
302 Einwohner (1939)

Münzkirchen:
1.586 Einwohner (1934)
1.592 Einwohner (1939)

Raab (Markt):
2.224 Einwohner (1934)
2.156 Einwohner (1939)

Rainbach:
1.261 Einwohner (1934)
1.239 Einwohner (1939)

Riedau (Markt):
   746 Einwohner (1934)
1.241 Einwohner (1939)

Sankt Aegidi:
1.379 Einwohner (1934)
1.318 Einwohner (1939)

Sankt Florian am Inn:
1.916 Einwohner (1934)
1.950 Einwohner (1939)

Sankt Marienkirchen:
1.721 Einwohner (1934)
1.612 Einwohner (1939)

Sankt Roman:
1.336 Einwohner (1934)
1.379 Einwohner (1939)

Sankt Willibald:
901 Einwohner (1934)
888 Einwohner (1939)

Schärding (Städt):
4.011 Einwohner (1923)
4.236 Einwohner (1934)
4.592 Einwohner (1939)

Schardenberg:
1.937 Einwohner (1934)
2.163 Einwohner (1939)

Sigharting:
678 Einwohner (1934)
669 Einwohner (1939)

Suben:
1.001 Einwohner (1934)
1.143 Einwohner (1939)

Taufkirchen an der Pram:
2.321 Einwohner (1934)
2.340 Einwohner (1939)

Vichtenstein:
561 Einwohner (1934)
528 Einwohner (1939)

Waldkirchen am Wesen:
1.332 Einwohner (1934)
1.335 Einwohner (1939)

Wernstein:
1.291 Einwohner (1934)
1.203 Einwohner (1939)

Zell an der Pram:
2.525 Einwohner (1934)
1.986 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistisches Handbuch für die Republik Österreich. Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. X. Jahrgang. Wien, 1929.

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.