Österreich 1938 - 1945

Kreis Perg
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Oberdonau
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Grein, Landgericht Linz, Oberlandesgericht Linz
2) Amtsgericht Mauthausen, Landgericht Linz, Oberlandesgericht Linz
3) Amtsgericht Perg, Landgericht Linz, Oberlandesgericht Linz


Einwohnerzahl Kreis Perg
43.618 (1934)
44.402 (1939), davon 458 Evangelische, 43.493 Katholiken, 38 sonstige Christen, 1 Jude


Gemeindeverzeichnis 1939:

Allerheiligen:
1.076 Einwohner (1934)
   973 Einwohner (1939)

Altaist:
(1. 11. 1938 eingegliedert teilw. in Ried in der Riedmark, teilw. in Schwertberg)

Altenburg:
(1. 11. 1938 eingegliedert in Windhaag bei Perg)

Arbing:
576 Einwohner (1934)
790 Einwohner (1939)

Baumgartenberg:
850 Einwohner (1934)
847 Einwohner (1939)

Dimbach (Markt):
1.089 Einwohner (1934)
1.110 Einwohner (1939)

Eizendorf:
(1. 11. 1938 eingegliedert in Saxen)

Grein (Stadt):
1.555 Einwohner (1934)
1.536 Einwohner (1939)

Haid:
(1. 11. 1938 eingegliedert in Mauthausen)

Katsdorf:
1.285 Einwohner (1934)
1.267 Einwohner (1939)

Klam (Markt):
663 Einwohner (1934)
630 Einwohner (1939)

Kreuzen (Markt):
2.377 Einwohner (1934)
2.361 Einwohner (1939)

Langenstein:
1.262 Einwohner (1934)
1.239 Einwohner (1939)

Lebing:
(1. 11. 1938 eingegliedert in Allerheiligen)

Luftenberg an der Donau:
1.190 Einwohner (1934)
1.204 Einwohner (1939)

Mauthausen (Markt):
3.183 Einwohner (1934)
4.385 Einwohner (1939)

Mitterkirchen im Machlande:
1.770 Einwohner (1934)
1.800 Einwohner (1939)

Münzbach (Markt):
1.419 Einwohner (1934)
1.319 Einwohner (1939)

Naarn:
2.368 Einwohner (1934)
2.375 Einwohner (1939)

Pabneukirchen (Markt):
1.810 Einwohner (1934)
1.789 Einwohner (1939)

Perg (Markt):
3.264 Einwohner (1934)
3.516 Einwohner (1939)

Pergkirchen:
(1. 11. 1938 eingegliedert in Perg)

Puchberg im Machlande:
638 Einwohner (1934)
595 Einwohner (1939)

Rechberg:
580 Einwohner (1934)
553 Einwohner (1939)

Ried in der Riedermark:
3.065 Einwohner (1934)
2.876 Einwohner (1939)

Sankt Georgen am Walde:
2.117 Einwohner (1934)
2.119 Einwohner (1939)

Sankt Georgen an der Gusen (Markt):
1.396 Einwohner (1934)
1.432 Einwohner (1939)

Sankt Nikola an der Donau (Markt):
1.024 Einwohner (1934)
1.003 Einwohner (1939)

Sankt Thomas am Blasenstein:
1.113 Einwohner (1934)
1.096 Einwohner (1939)

Saxen:
1.679 Einwohner (1934)
1.679 Einwohner (1939)

Schwertberg (Markt):
2.980 Einwohner (1934)
3.009 Einwohner (1939)

Waldhausen (Markt):
2.333 Einwohner (1934)
2.419 Einwohner (1939)

Weinzierl:
(1. 11. 1938 eingegliedert in Perg)

Windegg:
(1. 11. 1938 eingegliedert in Schwertberg)

Windhaag bei Perg (Markt):
   956 Einwohner (1934)
1.017 Einwohner (1939)



Quellen:
Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.