Österreich 1938 - 1945

Kreis Melk
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Niederdonau
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Mank, Landgericht St. Pölten, Oberlandesgericht Wien
2) Amtsgericht Persenbeug, Landgericht Krems, Oberlandesgericht Wien
3) Amtsgericht Pöggstall, Landgericht Krems, Oberlandesgericht Wien
4) Amtsgericht Ybbs, Landgericht St. Pölten, Oberlandesgericht Wien


Einwohnerzahl Kreis Melk
71.821 (1934)
71.468 (1939), davon 719 Evangelische, 69.838 Katholiken, 66 sonstige Christen 237 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Aggsbach-Dorf:
551 Einwohner (1934)
558 Einwohner (1939)

Aichbach:
547 Einwohner (1934)

Altenmarkt im Isperthale (Markt):
749 Einwohner (1934)
728 Einwohner (1939)

Anzendorf:
348 Einwohner (1934)
352 Einwohner (1939)

Arndorf:
282 Einwohner (1934)
305 Einwohner (1939)

Artstetten (Markt):
288 Einwohner (1934)
261 Einwohner (1939)

Aschelberg:
208 Einwohner (1934)
220 Einwohner (1939)

Auratsberg:
334 Einwohner (1934)
332 Einwohner (1939)

Bischofstetten:
982 Einwohner (1934)
969 Einwohner (1939)

Blindenmarkt (Markt):
1.338 Einwohner (1934)
1.509 Einwohner (1939)

Bruck am Ostrong:
398 Einwohner (1934)
394 Einwohner (1939)

Brunn an der Erlauf:
1.392 Einwohner (1934)
1.392 Einwohner (1939)

Dorfstetten:
822 Einwohner (1934)
783 Einwohner (1939)

Erlauf:
946 Einwohner (1934)
944 Einwohner (1939)

Ferschnitz (Markt):
1.114 Einwohner (1934)
1.108 Einwohner (1939)

Filsendorf:
126 Einwohner (1934)
116 Einwohner (1939)

Fritzelsdorf:
130 Einwohner (1934)
120 Einwohner (1939)

Gansbach (Markt):
609 Einwohner (1934)
595 Einwohner (1939)

Gerolding:
782 Einwohner (1934)
713 Einwohner (1939)

Golling:
1.745 Einwohner (1934)
1.717 Einwohner (1939)

Gottsdorf:
618 Einwohner (1934)
632 Einwohner (1939)

Grabenegg:
225 Einwohner (1934)

Grimmegg:
388 Einwohner (1934)

Großaigen:
313 Einwohner (1934)
299 Einwohner (1939)

Gumprechtsberg:
306 Einwohner (1934)
295 Einwohner (1939)

Hainberg:
324 Einwohner (1934)

Harth:
193 Einwohner (1934)
177 Einwohner (1939)

Heinrichsberg:
288 Einwohner (1934)
265 Einwohner (1939)

Hofamt Priel:
1.486 Einwohner (1934)
1.497 Einwohner (1939)

Holzing:
291 Einwohner (1934)
286 Einwohner (1939)

Hürm:
   891 Einwohner (1934)
1.850 Einwohner (1939)

Inning:
405 Einwohner (1934)

Isper (Markt):
240 Einwohner (1934)
234 Einwohner (1939)

Judenhof:
242 Einwohner (1934)

Kälberhart:
448 Einwohner (1934)
431 Einwohner (1939)

Kapelleramt:
415 Einwohner (1934)
395 Einwohner (1939)

Karlsbach:
682 Einwohner (1934)
698 Einwohner (1939)

Kehrbach:
141 Einwohner (1934)
137 Einwohner (1939)

Kettenreith:
423 Einwohner (1934)
377 Einwohner (1939)

Kicking:
263 Einwohner (1934)
262 Einwohner (1939)

Kilb (Markt):
968 Einwohner (1934)
949 Einwohner (1939)

Kirnberg an der Mank:
877 Einwohner (1934)
819 Einwohner (1939)

Kleinpöchlarn (Markt):
688 Einwohner (1934)
725 Einwohner (1939)

Kleinwolfstein:
334 Einwohner (1934)
319 Einwohner (1939)

Kollnitz:
352 Einwohner (1934)
318 Einwohner (1939)

Krahof:
378 Einwohner (1934)
388 Einwohner (1939)

Krumnußbaum an der Donauuferbahn:
464 Einwohner (1934)
470 Einwohner (1939)

Krumnußbaum (Markt):
 nbsp; 950 Einwohner (1934)
1.018 Einwohner (1939)

Laimbach am Ostrong:
599 Einwohner (1934)
641 Einwohner (1939)

Landfriedstetten:
593 Einwohner (1934)
595 Einwohner (1939)

Lehen:
424 Einwohner (1934)
444 Einwohner (1939)

Leiben (Markt):
526 Einwohner (1934)
489 Einwohner (1939)

Loibersdorf:
264 Einwohner (1934)
270 Einwohner (1939)

Loosdorf (Markt):
2.446 Einwohner (1934)
2.507 Einwohner (1939)

Mank (Markt):
1.736 Einwohner (1934)
1.699 Einwohner (1939)

Mannersdorf:
406 Einwohner (1934)
353 Einwohner (1939)

Marbach an der Donau (Markt):
849 Einwohner (1934)
876 Einwohner (1939)

Maria Taferl (Markt):
843 Einwohner (1934)
814 Einwohner (1939)

Matzleinsdorf:
594 Einwohner (1934)
648 Einwohner (1939)

Mauer (bei Melk):
606 Einwohner (1934)
570 Einwohner (1939)

Melk (Stadt):
2.940 Einwohner (1923)
2.898 Einwohner (1934)
4.661 Einwohner (1939)

Mollendorf:
438 Einwohner (1934)
406 Einwohner (1939)

Münichreith am Ostrong:
273 Einwohner (1934)
238 Einwohner (1939)

Mürfelndorf:
161 Einwohner (1934)
160 Einwohner (1939)

Nabegg:
422 Einwohner (1934)
406 Einwohner (1939)

Neudorf:
190 Einwohner (1934)
182 Einwohner (1939)

Neumarkt an der Ybbs (Markt):
   975 Einwohner (1934)
1.274 Einwohner (1939)

Neustadtl (Markt):
1.037 Einwohner (1934)
1.043 Einwohner (1939)

Nöchling (Markt):
952 Einwohner (1934)
979 Einwohner (1939)

Nussendorf:
200 Einwohner (1934)
188 Einwohner (1939)

Ockert:
607 Einwohner (1934)

Ornding:
386 Einwohner (1934)
384 Einwohner (1939)

Payerstetten:
199 Einwohner (1934)
178 Einwohner (1939)

Persenbeug (Markt):
715 Einwohner (1934)
800 Einwohner (1939)

Petzenkirchen:
550 Einwohner (1934)
587 Einwohner (1939)

Plankenstein:
642 Einwohner (1934)
603 Einwohner (1939)

Pöbring:
260 Einwohner (1934)
242 Einwohner (1939)

Pöchlarn (Stadt):
1.359 Einwohner (1934)
1.334 Einwohner (1939)

Pöggstall (Markt):
771 Einwohner (1934)
789 Einwohner (1939)

Pöllendorf:
490 Einwohner (1934)

Pömmerstall:
116 Einwohner (1934)
117 Einwohner (1939)

Rainberg:
648 Einwohner (1934)

Rametzberg:
231 Einwohner (1934)
203 Einwohner (1939)

Rappoltenreith:
188 Einwohner (1934)
187 Einwohner (1939)

Ratzenberg:
696 Einwohner (1934)
740 Einwohner (1939)

Raxendorf (Markt):
342 Einwohner (1934)
312 Einwohner (1939)

Ritzengrub:
940 Einwohner (1934)

Ruprechtshofen (Markt):
   477 Einwohner (1934)
1.932 Einwohner (1939)

Säusenstein:
735 Einwohner (1934)
729 Einwohner (1939)

Sankt Georgen am Ybbsfelde:
1.014 Einwohner (1934)
1.121 Einwohner (1939)

Sankt Gotthard:
308 Einwohner (1934)
293 Einwohner (1939)

Sankt Leonhard am Forst (Markt):
   630 Einwohner (1934)
3.275 Einwohner (1939)

Sankt Martin am Ybbsfelde:
800 Einwohner (1934)
769 Einwohner (1939)

Sankt Oswald:
1.111 Einwohner (1934)
1.071 Einwohner (1939)

Schönbühel an der Donau (Markt):
523 Einwohner (1934)
485 Einwohner (1939)

Schollach:
562 Einwohner (1934)
530 Einwohner (1939)

Schrattenbruck:
546 Einwohner (1934)

Seiterndorf:
341 Einwohner (1934)
325 Einwohner (1939)

Siegendorf:
351 Einwohner (1934)

Spielberg:
912 Einwohner (1934)

Teufelsdorf:
445 Einwohner (1934)
405 Einwohner (1939)

Texing:
603 Einwohner (1934)
560 Einwohner (1939)

Troibetsberg:
406 Einwohner (1934)
396 Einwohner (1939)

Umbach:
187 Einwohner (1934)
183 Einwohner (1939)

Weinling:
234 Einwohner (1934)
224 Einwohner (1939)

Weiten (Markt):
425 Einwohner (1934)
433 Einwohner (1939)

Weitenegg (Markt):
175 Einwohner (1934)
172 Einwohner (1939)

Wimberg:
482 Einwohner (1934)
473 Einwohner (1939)

Windpassing:
261 Einwohner (1934)
263 Einwohner (1939)

Würnsdorf (Markt):
353 Einwohner (1934)
365 Einwohner (1939)

Ybbs (Stadt):
4.080 Einwohner (1923)
5.265 Einwohner (1934)
5.274 Einwohner (1939)

Zeining:
210 Einwohner (1934)
191 Einwohner (1939)

Zelking:
609 Einwohner (1934)
625 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistisches Handbuch für die Republik Österreich. Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. X. Jahrgang. Wien, 1929.

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.