Österreich 1938 - 1945

Kreis Leoben
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Steiermark
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Eisenerz, Landgericht Leoben, Oberlandesgericht Graz
2) Amtsgericht Leoben, Landgericht Leoben, Oberlandesgericht Graz


Einwohnerzahl Kreis Leoben
67.179 (1934)
74.618 (1939), davon 6.015 Evangelische, 61.682 Katholiken, 199 sonstige Christen, 3 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Donawitz (Stadt):
18.121 Einwohner (1923)
17.131 Einwohner (1934), davon 1.911 Evangelische, 13.451 Katholiken, 58 sonstige Christen, 0 Juden

Eisenerz (Markt):
  8.674 Einwohner (1923)
  6.685 Einwohner (1934)
11.378 Einwohner (1939), davon 476 Evangelische, 10.222 Katholiken, 22 sonstige Christen, 0 Juden

Gai:
1.068 Einwohner (1934)
1.069 Einwohner (1939)

Göß (Markt):
2.987 Einwohner (1934)

Hafning:
1.857 Einwohner (1934)
1.736 Einwohner (1939)

Hieflau:
1.745 Einwohner (1934)
2.185 Einwohner (1939)

Kallwang (Markt):
1.667 Einwohner (1934)
1.481 Einwohner (1939)

Kammern:
1.548 Einwohner (1934)
1.484 Einwohner (1939)

Kraubath:
1.200 Einwohner (1934)
1.168 Einwohner (1939)

Leoben (Stadt):
11.890 Einwohner (1923)
11.438 Einwohner (1934)
11.886 Einwohner (1939), davon 1.464 Evangelische, 8.962 Katholiken, 54 sonstige Christen, 2 Juden

Mautern-Markt (Markt):
   916 Einwohner (1934)
2.262 Einwohner (1939)

Mautern-Umgebung:
1.581 Einwohner (1934)

Niklasdorf:
2.444 Einwohner (1934)
2.648 Einwohner (1939)

Proleb:
1.018 Einwohner (1934)
1.032 Einwohner (1939)

Radmer:
   904 Einwohner (1934)
1.008 Einwohner (1939)

Sankt Michael in Obersteiermark:
2.930 Einwohner (1934)
3.039 Einwohner (1939)

Sankt Peter-Freienstein:
2.224 Einwohner (1934)
2.139 Einwohner (1939)

Sankt Stefan:
1.912 Einwohner (1934)
2.011 Einwohner (1939)

Traboch:
751 Einwohner (1934)
777 Einwohner (1939)

Trofaiach (Markt):
2.110 Einwohner (1934)
2.929 Einwohner (1939)

Vordernberg (Markt):
2.516 Einwohner (1934)
2.785 Einwohner (1939)

Wald:
991 Einwohner (1934)
939 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistisches Handbuch für die Republik Österreich. Herausgegeben vom Bundesamt für Statistik. X. Jahrgang. Wien, 1929.

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.