Österreich 1938 - 1945

Kreis Hermagor
Zugehörigkeit staatlich 1938-1945: Reichsgau Kärnten
Zugehörigkeit Justiz (1942):
1) Amtsgericht Hermagor, Landgericht Klagenfurt, Oberlandesgericht Graz
2) Amtsgericht Kötschach, Landgericht Klagenfurt, Oberlandesgericht Graz


Einwohnerzahl Kreis Hermagor
18.755 (1934)
18.630 (1939), davon 3.530 Evangelische, 14.968 Katholiken, 1 sonstiger Christ, 0 Juden


Gemeindeverzeichnis 1939:

Birnbaum:
421 Einwohner (1934)
433 Einwohner (1939)

Dellach:
1.221 Einwohner (1934)
1.192 Einwohner (1939)

Egg:
1.386 Einwohner (1934)
1.350 Einwohner (1939)

Görtschach:
579 Einwohner (1934)
504 Einwohner (1939)

Guggenberg:
214 Einwohner (1934)
215 Einwohner (1939)

Hermagor (Stadt):
1.034 Einwohner (1934)
1.139 Einwohner (1939)

Kirchbach:
748 Einwohner (1934)
796 Einwohner (1939)

Kötschach (Markt):
1.459 Einwohner (1934)
1.584 Einwohner (1939)

Liesing:
595 Einwohner (1934)
594 Einwohner (1939)

Luggau:
434 Einwohner (1934)
455 Einwohner (1939)

Mauthen (Markt):
700 Einwohner (1934)
820 Einwohner (1939)

Mitschig:
   908 Einwohner (1934)
1.173 Einwohner (1939)

Möschach:
998 Einwohner (1934)
991 Einwohner (1939)

Rattendorf:
567 Einwohner (1934)
785 Einwohner (1939)

Reisach:
1.459 Einwohner (1934)
1.412 Einwohner (1939)

Sankt Jakob im Lesachthale:
397 Einwohner (1934)
396 Einwohner (1939)

Sankt Lorenzen im Gitschthale:
701 Einwohner (1934)
675 Einwohner (1939)

Sankt Lorenzen im Lesachthale:
534 Einwohner (1934)
516 Einwohner (1939)

Sankt Stefan an der Gail:
1.606 Einwohner (1934)
1.476 Einwohner (1939)

Tröpolach:
612 Einwohner (1934)
614 Einwohner (1939)

Vorderberg:
544 Einwohner (1934)
505 Einwohner (1939)

Weidegg:
268 Einwohner (1934)
242 Einwohner (1939)

Weißbriach:
847 Einwohner (1934)
794 Einwohner (1939)

Würmlach:
523 Einwohner (1934)
510 Einwohner (1939)



Quellen:

Statistik des Deutschen Reichs. Band 450: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Teil I: Altreich und Land Österreich. Berlin, 1939.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 550: Amtliches Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich. Berlin, 1940.
Statistik des Deutschen Reichs. Band 552: Volks-, Berufs- und Betriebszählung vom 17. Mai 1939.
Heft 3: Die Bevölkerung des Deutschen Reichs nach der Religionszugehörigkeit. Berlin, 1942.
Heft 4: Die Juden und jüdischen Mischlinge im Deutschen Reich. Berlin, 1944.


www.verwaltungsgeschichte.de Homepage Deutsche Verwaltungsgeschichte 1871 - 1990 © 2006 by Dr. Michael Rademacher M.A.